Fachtag „Gender in algorithmischen Systemen“ in München

Dass Algorithmen nicht objektiv sind, sondern real existierende Ungleichheiten und Diskriminierungen abbilden, wird zunehmend deutlicher. Wie kann man hier gegensteuern und zum Beispiel Frauen trotz ihrer geringen Präsenz in einigen Berufsfeldern als qualifiziert erscheinen lassen? Ist es möglich, durch gut gemachte algorithmische Systeme mehr Fairness und Gerechtigkeit zu bewirken? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Fachtag „Gender in algorithmischen Systemen“ am 25. April 2019 von 9.30 bis 16.30 Uhr an der TU München. Die Teilnahme ist kostenfrei. Programm unter http://www.gender-wissen-informatik.de/Fachtage/Muenchen, Anmeldung bis zum 15. April unter https://civi.kompetenzz.net/public/events/63.

Zeige KommentareVerberge Kommentare

Schreibe einen Kommentar