Mensch, Maschine, Geschlecht

Von 16. bis 19. Oktober findet an der TU Braunschweig die Abschlusskonferenz des internationalen und interdisziplinären Promotionskollegs KoMMa.G statt. Seit Anfang 2017 beschäftigen sich 15 Stipendiat*innen unter dem Titel „Konfiguration von Mensch, Maschine und Geschlecht – Interdisziplinäre Technikanalyse“ mit dem Verhältnis von Mensch und Maschine mit einem besonderen Fokus auf Geschlechtlichkeit und Sexualität. Dementsprechend bunt gemischt sind auch die inhaltlichen Schwerpunkte der Vorträge, von Fertility Apps über Cyborgs und feministische Automobilität. Unter anderem behandeln die Panels Künstliche Intelligenz, (Sex-) Roboter, das Verhältnis von Geschlecht, Technik und Digitalisierung, sowie Menschen und Maschinen im Alltag. Anmeldungen sind noch bis zum 25. September möglich.

Zeige KommentareVerberge Kommentare

Schreibe einen Kommentar